Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien in der Region Oderland-Spree

In der Planungsregion Oderland-Spree wird bereits seit 2014 mehr grüner Strom produziert als durch die Haushalte, öffentliche Einrichtungen und die lokale Wirtschaft jährlich konsumiert wird. Der Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch stieg von 105,2 Prozent (2014) auf durchschnittlich 128,8 Prozent (2017). Die Region besitzt eine installierte Gesamtleistung regenerativer Energien von 1.427,1 Megawatt.

Die Erneuerbaren Energien produzieren ca. 2.106 Gigawattstunden Strom pro Jahr, das entspricht dem Strombedarf von umgerechnet 526.500 4-Personen-Haushalten. Unerschöpfliche Energiequellen aus Wind, Sonne und Biomasse bestimmen die Stromerzeugung in der Region Oderland-Spree.

 

Energieträger Anlagen Leistung (MW)
Windenergie 406 745,9
Solarenergie 6.405 601,2 
Freiflächenanlagen 77 480,2
Biomasse 92 79,9
Wasserkraft 1 0,06

Energiedaten für Städte und Gemeinden in Brandenburg werden zentral im Rahmen der Energiedatenbank der Energiesparagentur des Landes verwaltet. Ein regionales Monitoring des Ausbaustandes der erneuerbaren Energien bietet die Regionale Planungsgemeinschaft ergänzend an.